24.03.2018, von André Zambanini

Eine Ausbildungsreihe dem Absturz zu trotzen

In den letzten Wochen fand eine besondere Ausbildungsreihe zu Arbeiten in absturzgefährdeten Bereichen statt. In drei Terminen wurden allerhand theoretisches und praktisches Wissen in abwechslungsreichen Ausbildungseinheiten vermittelt. Der Höhepunkt war der abschließende Ausflug am 24. März zum Mittelrhein-Klettersteig in Boppard.

Herzogenrath/Aachen/Boppard. Die Einsatzgebiete des Technischen Hilfswerks sind vielfältig und nicht selten gefährlich, insbesondere lauern Gefahren für die Helfer in Bereichen mit Absturzgefahr, die häufig unterschätzt werden. Dabei sind gerade die niedrigen Höhen tückisch: bei einer 20 Meter hohen Brücke ist jedem offensichtlich klar, dass ein Sturz fatale Folgen haben kann, die 2 Meter hohe Leiter hingegen wird schnell leichtfertig bestiegen.

Eine besondere Ausbildungsreihe wurde daher federführend von Lars Hansen im Frühjahr 2018 beim THW Herzogenrath geplant und durchgeführt um die Helfer für Absturzsicherung zu sensibilisieren. Angefangen hat es mit einer freiwilligen Einheit am Freitag, dem 23.02., in der Kletterhalle Aachen, in der uns freundlicherweise eine besonders ausführliche Einführung unter der Leitung von Jochen Schäfer in die Sicherungs- und Abseiltechniken beim Klettern gegeben wurde. Dabei hatten die Helfer die Möglichkeit, Vertrauen in die Sicherungsausstattung zu gewinnen und natürlich auch Spaß am Klettern zu haben. Vielen Dank an die Beteiligten Trainer an dieser Stelle!

Da sich die Kletterausstattung von der im THW verwendeten Sicherungsausstattung unterscheidet, gab es in der folgenden Woche am 03.03. einen regulären Ausbildungsdienst in der Unterkunft und im benachbarten Grube-Adolf-Park. An diesem Termin wurde ausführlich aber trotzdem kurzweilig auf die rechtlichen Hintergründe, die verwendeten Materialien und ein paar physikalische Grundlagen zum besseren Verständnis eingegangen. Das so erworbene theoretische Wissen wurde im Nachmittag auf dem Gelände des Grube-Adolf-Parks in Merkstein in die Praxis umgesetzt. Zusammen mit dem DRK Ortsverein Alsdorf mussten Verletztendarsteller aus verschiedenen misslichen und vor allem absturzgefährdeten Lagen gerettet werden. Der Artikel inklusive Bilder findet sich hier: THW übt Personenrettung aus schwierigen Lagen.

Das besondere Highlight der Ausbildungsreihe folgte aber zum Schluss am Samstag, dem 24.03., wieder zusammen mit dem DRK Ortsverein Alsdorf: ein Ausflug zum Mittelrhein-Klettersteig nach Boppard am Rhein. Dieser sollte mit der THW-eigenen Sicherheitsausstattung bewältigt und somit Routine im Umgang mit dieser erlangt werden, denn die häufigen kleinen Klettereinheiten über Leitern und Tritte erforderte ein ständiges Auf- und Abbauen der Sicherungsmaterialien. An die Leistungsgrenze brachte die Helfer dabei das mitgeführte Material, das teilweise schwer und sperrig ebenfalls die Hindernissen sicher passieren musste.

Andere Wanderer staunten nicht selten, als sie die in zwei Trupps aufgeteilten THW- und DRK-Helfer passierten, die gerade in voller Einsatzkleidung das mitgeführte Rettungsmaterial wie Schleifkorb (eine schwere aber stabile Aluminiumtrage) oder Sanitätsrucksack an zusätzlich aufgebauten Seilsicherungen über die Hindernisse transportierten. Währenddessen bereitete die Versorgungsgruppe des DRK das Mittagessen am Ende des Klettersteigs vor. Als die Helfer schließlich durchgeschwitzt die Versorgungsstation erreichten, wirkte selbst die vermeintlich einfache Feldküche wie ein Menu eines Sterne-Restaurants - umso größer also unser Dank an das DRK für die Verpflegung! Es war ein anstrengender und fordernder Tag bei schönstem Frühlingswetter, der bei allen Helfern das Bedürfnis der Wiederholung hervorrief.

Unterm Strich war es eine abwechslungsreiche, spannende und vor allem lehrreiche Ausbildungsreihe, die bei allen Teilnehmern sehr gut angekommen ist. Die Reihe zeigt eindrucksvoll, wie man mit innovativen Ideen ansprechende und motivierende Ausbildung durchführen kann, bei der der Spaß nicht zu kurz kommt. Vielen Dank an alle Beteiligten, vor allem die Ausbilder Lars Hansen, Thorsten Schliewe, Stefan Wirtz und André Zambanini.

Fotos: André Zambanini


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: