Alsdorf, 04.05.2019, von Sarah Goerres

„Man hat schon Respekt, wenn man da oben steht!“

Herzogenrath. Die Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) Ortsverband Herzogenrath bauten am Samstag, dem 4. April, eine Brücke mit Hilfe des Einsatz-Gerüstsystems (EGS). Auf dem Gelände der „internationalen Möbelspedition Maassen und Becker GmbH“ überwanden die Helfer dadurch auf 6 Metern Höhe einen Container-Graben.

Herzogenrath. „Wir haben heute eine freitragende Brücke gebaut, mit der wir einen Leerraum von ca. 7 Metern überwinden mussten“, erklärte Benjamin Schmidt, Helfer der 1. Bergungsgruppe (B1) und stellvertretender Jugendbetreuer. Der Leerraum entsprach der Länge von genau einem Container. In der Theorie wurde vorher besprochen, wie die Helfer diese freitragende Brücke bauen sollten.

Gerade in Einsätzen kann das EGS zur Sicherung von Gebäuden oder Mauern dienen oder als Übergang für Gräben und Flüsse. Ein umfangreiches Sortiment an diversen Stahlrohren und Verbindungsstücken ermöglicht es in kürzester Zeit ein stabiles Gerüst aufzubauen. Das EGS ist in vier Bausätze gegliedert. Diese sind in unterschiedliche Größen unterteilt und damit für verschiedene Aufgabengebiete konzipiert. Sind alle vier Bausätze im Ortsverband vorhanden, können die THW-Helferinnen und -Helfer meterlange Stege bauen, Türme errichten und sogar Häuser abstützen.

„Man hat schon Respekt, wenn man da oben steht“, betonte Markus Steffen, Helfer B1, der gerade mit dem Brückenbau in 6 Meter Höhe beschäftigt war: „6 Meter, hören sich erst einmal wenig an, aber wenn man dann da oben steht sieht das nach viel mehr aus“, ergänzte er noch. Dass die Helfer mit dem EGS eine Brücke auf dem Bodenniveau bauen können, haben sie schon oft genug bewiesen. Es gehört jedoch viel Können und eine gute Portion Mut dazu, diese Brücke auch in einer solchen Höhe zu bauen. Die eigene Sicherheit ist dabei das A und O, deshalb trugen alle Helfer auch die sogenannte Persönliche Schutzausstattung gegen Absturz (PSAgA), dessen zentrale Komponente ein Sicherungsgeschirr ist, an dem Seile befestigt werden können. 

Dank des Geländes von Maassen und Becker hatten die Helfer erstmals die Möglichkeit eine solche Übung zum Brückenbau in der Höhe durchzuführen. Alle Helfer waren begeistert und freuten sich so eine Übung irgendwann erneut zu starten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: