Würselen, 02.07.2017, von André Zambanini

Notfallschleusen bei der Tour de France

Würselen. Die Tour de France hat 2017 ihre ersten beiden Etappen in Deutschland absolviert. Insbesondere bei der zweiten Etappe waren viele THW-Einheiten mit im Einsatz um die örtliche Notfallversorgung zu unterstützen. Denn die Strecke konnte nur an ausgewiesenen Notfallschleusen vom Rettungsdienst gequert werden, die von THW-Helfern betreut wurden.

Das Technische Hilfswerk aus Herzogenrath war im Stadtgebiet Würselen eingesetzt und hat dort drei Notfallschleusen betrieben. Insgesamt 15 Helfer aus dem Ortsverband waren eingesetzt. Mehr Informationen zum Einsatz sind auf den offiziellen THW-Seiten zu finden:

Mitteilung des Landesverbandes NRW 

Mitteilung des THW


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: